HARTMUT SCHULZ
BARITON

Schnellkontakt: +43 665 655 74722

Projekte

Alte und neue Musik

Wunderbare Marienlieder von einem der Großen des weltlichen, derben und erotischen Minnesangs? Passt das zusammen? Bei Oswald von Wolkenstein (ca 1376/ 77 - 1445) auf jeden Fall: für ihr und seine Zeit war Maria das Idealbild der Frau. Nicht mehr Pathos und Extase der mittelalterlichen Kirchengesänge stehen bei ihm im Mittelpunkt, sondern die private, oft fast zärtliche Andacht. Diese erreicht grade in den in diesem Programm zusammengestellten Marienliedern eine anrührende Intensität, die auch heutige Zuhörer in ihren Bann zieht.

 

Fast 500 Jahre trennen Oswald von Wolkenstein von Rainer Maria Rilke (1875 - 1926). Verbunden sind die beiden jedoch über die unerhörte Virtuosität ihrer sprachlichen Mittel. Und so liegt es für dieses Programm nahe, den Liedern des Wolkensteiners Gedichte aus Rilkes Zyklus 'Das Marienleben' als die 'Biografie' der Gottesmutter ergänzende Miniaturen zur Seite zu stellen. Wie Oswald auch, hat Rilke grade hier Allerpersönlichstes und Transzendentes meisterlich miteinander verbunden.

 

Besetzung:

Hartmut Schulz - Bariton
David Štrbac - Gitarre
 

Dauer: ca. 60 min

 

Download: Programm-Info (PDF)

 

Oswald von Wolkenstein - Marienleben

Programme

Musikbeispiel aus Marienleben

Oswald von Wolkenstein

Der oeben swebt